1800 Euro für guten Zweck

Kompetenzpartner Ostfriesland übergeben Spendenscheck an den Elternverein für krebskranke Kinder. Tombola brachte über 1800 Euro ein. Mit dem Geld soll ein Jugendseminar auf Borkum unterstützt werden.

Aurich. Normalerweise herrscht auf Messen ein ständiges Kommen und Gehen. Neben den Besuchern gilt das oft auch und gerade für die Firmen, die sich dort präsentieren. Nicht so in Ostfriesland. Ausgehend von einer Messe, die das Auricher Familienunternehmen Rudnick im Mai dieses Jahres zum Thema Bauen und Wohnen veranstaltete, hat sich inzwischen ein Netzwerk zusammengefunden, das unter dem Namen „Kompetenzpartner Ostfriesland“ firmiert. Gemeinsam organisierte man auf der Messe eine Tombola, deren Einnahmen für einen guten Zweck gestiftet worden sind. Nutznießer ist der Elternverein für krebskranke Kinder in Ostfriesland, deren Vorsitzende Agnes Kramer den symbolischen Scheck mit der Spendensumme in Höhe von 1880,17 Euro am vergangenen Mittwochnachmittag in der Auricher Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse entgegennehmen durfte .

„Wir sind sehr stolz und glücklich, dass wir immerhin 22 der insgesamt 28 dazugehörigen Unternehmen in unserer Region gewinnen konnten, um interessierten Besuchern alles Wissenswerte rund um das Thema Bauen und Wohnen nahezubringen“, sagte Nicole Janssen, die sich bei Rudnick um das Marketing kümmert. „Natürlich hatten wir auch ein buntes Rahmenprogramm mit nützlichen Tipps zum Mitmachen, wie zum Beispiel Brandschutzübungen oder eben die Tombola, deren Preise sich wirklich sehen lassen konnten.“ Zu gewinnen gab es unter anderem Einkaufsgutscheine über 500 Euro, dazu Wellness- und Reisegutscheine sowie diverse praktische Dinge wie zum Beispiel einen hochwertigen Gärtnerspaten oder Rauchmelder. Da die Preise von den Kompetenzpartnern gestiftet worden waren, blieb unter dem Strich ordentlich etwas übrig, zumal etliche Kunden sogar freiwillig noch zusätzlich Geld für den guten Zweck spenden wollten. „Somit ergibt sich diese fantastische Summe, die wir nun der wertvollen Arbeit des Elternvereins für krebskranke Kinder zukommen lassen wollen“, erklärte Nicole Janssen .

Wie dringend das Geld dort gebraucht wird, wurde auch noch einmal deutlich in der Dankesrede von Agnes Kramer, der 1. Vorsitzenden des Vereins, der im nächsten Jahr übrigens sein 30-jähriges Bestehen feiern wird. Demnach betreut man aktuell 135 Familien, davon 35 in Dauertherapie. „Jetzt gerade ist eine Familie aus Emden hinzugekommen“, wie Agnes Kramer berichtete. „Allein für dieses Jahr haben wir damit schon die 13. neue Familie, um die wir uns kümmern. Das ist verglichen mit den voran gegangenen Jahren ein ungewöhnlich hoher Zuwachs.“ Die Angebotspalette des Vereins ist ausgesprochen vielfältig und reicht von psychologischen Schulungen über praktische Hilfe beim Ausfüllen von Formularen bis hin zu finanzieller Unterstützung für Fahrtkosten, Haushalt, Freizeitaktivitäten oder Ähnliches. „Die Krankenkassen übernehmen leider immer weniger“, meinte Kramer. Die Spende der Kompetenzpartner Ostfriesland soll gezielt für die Durchführung eines Jugendseminars auf Borkum verwendet werden. wj

M Zu den Angeboten und Aktivitäten des Netzwerkes existiert mittlerweile eine entsprechende Internetseite: www.kompetenzpartner-ostfriesland.de. Das Magazin, das man sich dort als PDF-Datei herunterladen kann, gibt es bei Bedarf auch in Papierform. Es liegt, sofern vorrätig, in den Geschäften der einzelnen Partner aus.

M Alle Informationen und Veranstaltungen rund um den Elternverein für krebskranke Kinder in Ostfriesland stehen nachzulesen unter der Internetadresse: www.ev-krebskranke-kinder.de .

Aurich vom Samstag, 5. August 2017, Seite 12 (20 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   August   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31