Ostfriesen informieren sich über neue Tourismustrends

Noch bis Sonntag trifft sich die Tourismusbranche auf der weltgrößten Reisemesse in Berlin.

Berlin/Ostfriesland. Rund 10 000 ausstellende Unternehmen aus 181 Ländern und Regionen präsentieren noch bis Sonntag auf der weltweit führenden Reisemesse Internationale Tourismus Börse (ITB) in Berlin die neuesten Produkte und Trends der globalen Tourismusbranche. Grund genug für zahlreiche ostfriesische Touristiker, eine Fahrt in die Bundeshauptstadt zu unternehmen.

Auf der Messe informieren sich diese etwa über die neuesten Marktdaten, lernen neue Trends im Bereich Tourismus kennen, haben die Gelegenheit, Fachvorträge zu hören, und sich in Diskussionsrunden mit anderen Branchenkennern auszutauschen, schreibt Aurichs Tourismuschef Marco Bordasch. Die Auricher sind zwar nicht mit einem eigenen Stand vertreten, präsentieren sich aber gemeinsam mit anderen Ostfriesen am Stand des Bundeslandes Niedersachsen. „Für uns liegt ein besonderer Fokus auf den Themen Digitalisierung, nachhaltige Mobilität, Fachkräftemangel und Qualität.”

Denn auch brisante Themen der Reiseindustrie, Politik und Wirtschaft stehen bei der Berliner ITB auf dem Programm. Beim sogenannten ITB-Berlin-Kongress diskutieren Experten, wie die globale Tourismusbranche konkret auf zugespitzte Overtourism-Konflikte, den Wandel von Kundenansprüchen, den drohenden Kollaps des Weltklimas und neuartige Verkehrssysteme reagieren sollte.

Offizielles Partnerland in diesem Jahr ist der südostasiatische Staat Malaysia. Über 80 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. Die Veranstalter erwarten erneut über 100 000 internationale Fachbesucher und am Wochenende zusätzlich 100 000 Privatbesucher. Diese können sich in den ausgebuchten 26 Messehallen einen Überblick über die Angebote der Tourismusbranche verschaffen.

itb/ela

Emden vom Samstag, 9. März 2019, Seite 3 (6 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   März   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31